1943: Razzien, Lazarett und Strafandrohung bei Tauschgeschäften

Ein Buch über Erziehung und Bevölkerungspolitik

Am 12. Jänner 1943 schreibt Franz eine Rezension über ein Buch dessen Titel und Verfasser wir leider nicht eruieren konnten:

Heimatbrief aus Tulln

Während Else noch immer bettlägerig ist und Fränzchen sich gut entwickelt,...


Die Paketsperre wird aufgehoben

Während bei der Konferenz von Casablanca erstmals die bedingungslose Kapitulation Deutschlands verlangt wird, schreibt Franz über's Essen....

K.v. - G.v.H. - u.K.

Franz kauft einen Elektrokocher und hält eine Gelegenheit im Auge


Berechnung der Krankenkassen-Beiträge

Else ist krank. Es gibt keinen Sonderurlaub mehr. Das Kindergeld wurde reduziert. Alte Hosenträger gegen neue. Und der Wetterbericht vom 19.1.1943

Else ist krank

In Krakau gab's Fliegeralarm und Franz braucht Kochutensilien


10 Rollen Vitamintabletten pro Woche

Es geht natürlich vorwiegend wieder ums Essen. Ausserdem - Franz feiert die Genesung von Else und träumt Ende Jänner 1943 von zwei sportlichen, musikalischen Söhnen.

Merkblatt über Selbsthilfe bei Kampfstoffeinwirkung

1. Februar 1943 - Das Oberkommando des Heeres gibt das Merkblatt 53a/21 heraus, das in die Tasche des Soldbuches einzulegen ist.


Nationaltrauer nach Stalingrad und Brotreste

Und eine Durchführungsverordnung über zwangsweise Geschäftsschließungen.

Ein Jude mit weißer Armbinde

Besuch in Krakau, Grammeln, ein "Diagnostisch Therapeutisches Vademecum", verkümmerte,welkende Großstadtmädels und Milchkaffee...


Keine Schuhbürsten und keine Radiomusik

Metallverpackungen müssen abgeliefert werden. Rasierklingen gibt's nur mehr einzeln. D-Züge dürfen von Soldaten nicht benutzt werden und Strom muß gespart werden.

Es dauert nicht mehr lange...

Franz als Wahrsager, Raucher, Geschäftemacher und Billardspieler


Essen im Soldatenheim

Die Versorgungslage in Krakau wird auch immer schlechter. Die Erzeugung sämtlicher Elektrogeräte wird eingestellt - Franz kümmert sich um Reserven.

Der Kinderwagen

Franz hat sich im Dampfbad erkältet und befasst sich mit der Anschaffung eines Kinderwagens für Fränzchen. Auch die Rede Görings hat er gehört...


Franz erwartet russische Offensiven

Das werden keine Offensiven sein, was noch kommt, sondern ein "Erdbeben"! Ausserdem: Die Verwendung von Elektrogeräten wird bei Strafe verboten!

Über Erziehungsmethoden und die Umformung beim Komiß

Franz hat Verständnis, unterscheidet aber zwischen natürlichem Temperament und Unfug. Recht lenkt, wer recht denkt! "Beim Komiß ist man nicht mehr Herr seines eigenen Schicksals sondern Teil einer einheitlichen Masse gleichen...


Die Leiden eines Rauchers

Kein Sonderurlaub, keine Zigaretten,keine Liebe!

Zigaretten vom Schwarzmarkt

Der Sonderurlaub rückt näher. Die Russen auch. Franz hat seine Wäscche gewaschen und überlegt den Kauf von Hühnern.


Freudentage Anfang März 1943

Je ein halbes Pferd für die Truppe und die Gefangenen, weisse Taschentücher, angebissene Rasierseife, beschlagnahmte Radioapparate und schlechte Wehrmachtsberichte

Jede private Tätigkeit mit Photoapparaten wird verboten

Franz ahnt Schreckliches - "...die Welt wird erzittern von einem Geschehen, das als Krieg zu gering bezeichnet ist." Else soll deshalb Vorräte anlegen, ausreichend bis zum Herbst 1944.


Sinnlose Zitronen-Zuteilung

Franz erwartet die Offensive der Westmächte und hat wieder einmal Essenswünsche.

Über Hühnerzucht und Sonstiges

Ausserdem eine Anleitung zum Entnehmen eines Filmes aus dem Fotoapparat.


Tschaikowskys Musik verboten!

Franz meint "Kunst kennt keine Politik" und befasst sich mit dem Einkochen von Obst

Milliarden von Blattläusen

Afrika ist für Europa verloren. Bruder Karl liegt in Paris im Lazarett. Ein ständig besoffener Feldwebel und Naturbeobachtungen


Durchhalteparolen

Franz erwartet in Kürze die Offensive der Alliierten und Russen.

Else feiert ihren 29. Geburtstag

Ein Liebesbrief von Franz


Frühling 1943 in Krakau

Kuchen, Blumen und abgenutzte Socken. Franz ist "Chef" in der Stube und bekommt einen Hilfsarbeiter der noch nie telefoniert hat. Vor einer Kirche: "...und wissen nicht, daß es schon lange keinen Gott mehr gibt!"

Schiebereien, Bonzenwirtschaft und Verordnungen

Sein Schwiegervater besucht Franz und bestätigt ihn in seiner Einschätzung der Lage. Ausserdem: Pflanzen und Briefmarken sammeln und über die Werke von Homer.


Die Familie - ein Ideal

Heinzi und die Mädels. Gedenken ans Kennenlernen. Ein preussischer Oberstabsarzt änderte seine Vorurteile über die "Ostmärkler".

Über die Qualität der Ausrüstung

Bruder Karl ist wieder Zivilist. Amerikaner und Engländer als "Gentlemen". Essen - ein rauchender Trümmerhaufen. Der Unterschied zwischen Buben und Mädchen.


Die besten Scharfschützen

Für den 3.Platz ein Buch "Gegen England". Kinderlose Ehepaare werden meist "komische Alte". Aufregung wegen 5 Liter Most. Und Gandhi - "Einer hungert für alle". Und wie man Eier haltbar machte.

Ein Wochenendurlaub

Franz ist stolz und glücklich.


Kameradschaftsabend beim Commando tappa italiano

Scharfe Maßnahmen zum polnischen Nationalfeiertag. Die italienischen Offiziersuniformen gefallen Franz nicht, er schwärmt aber von den Gebirgsjägern.

2 Wochen Heimaturlaub

Abziehbilder für Heinzi. Franz sieht eine "Weltoffensive" voraus und macht während seines Urlaubs Holz im Wald.


Urlaube werden gestrichen!

Franz erlebt bei seiner Rückkehr vom Urlaub eine Überraschung.

Ein Disput über Vorurteile

Else leidet wegen ihrer deutschen Herkunft. Was Franz dazu sagt und was er von Else erwartet. Heinzi weint beim Friseur.


Die Zerstörung von Wuppertal

Der Feldwebel von Franz ist persönlich betroffen und Franz ist schockiert! Mindestens 15.000 Tote und Kinder deren Eltern vermisst sind.

Tauschgeschäfte der Soldaten unter Strafandrohung!

Franz wurde zum Gefreiten befördert. Auch in Krakau gibt es keine Sägefeile. Mit Geld kann man nichts mehr kaufen. Nachwirkungen zu Elses "furchtbarstem Tag".


Nochmals über Vorurteile zwischen Deutschen und Österreichern

Und über Harmonie in der Ehe, sowie über Verallgemeinerungen und Giftspeier.

Gepäckkontrolle bei Urlaubern

Sägefeile gegen Brot. Verfallene Zigarettenmarken. Entzugserscheinungen bei Rauchern. Bombenopfer sollen im Wiener Umland untergebracht werden


Treffer 1 bis 40 von 77
<< Erste < Vorherige 1-40 41-77 Nächste > Letzte >>