Franz H.

Mein Vater


von links: Otto, Franz, Mutter Leopoldine, Vater Otto, Karl

Mein Vater Franz wurde am 21. November 1906 in Wien als zweiter Sohn einer soliden, gut situierten Familie geboren. Seine Großeltern stammten väterlicherseits aus Süd-Mähren, mütterlicherseits aus dem niederösterreichischen Waldviertel. Sein Vater Otto 1878 - 1945 war Direktionsrat bei der Wiener Städtischen Versicherung, seine Mutter Leopoldine 1869 – 1948 führte den Haushalt und kümmerte sich um die Erziehung ihrer 3 Söhne Otto , Franz und Karl. Politisch war die Familie sozialistisch orientiert aber nicht aktiv tätig.             

Die Familie wohnte in einer großen Wohnung in der Wiedner Hauptstrasse im 5. Wiener Gemeindebezirk.

Franz war, nach Volksschule und Gymnasium, in seiner Praktikantenzeit von 1924-1927 Buchhalter in einer technischen Großhandlung, besuchte  von 1927-1929 eine Handelsschule und war von 1929 – 1946 Oberbuchhalter und Repräsentant bei der Verbandstoff-Fabrik Rauscher und Co. in Wien.

Nach dem Krieg war er zeitweise arbeitslos, dann bei einem von den Sowjets geführten Unternehmen, anschließend bei der Firma Niernsee als Oberbuchhalter und bis zu seiner Pensionierung bei Fa. Klosterfrau als Prokurist tätig.

Franz starb am 14. November 1988, 7 Tage vor seinem 82. Geburtstag.

P.S.: Der Schreibstil von Franz ist etwas gewöhnungsbedürftig und wahrscheinlich eine Konsequenz aus seiner Erziehung und Schulbildung in der Zeit zu Anfang des 20. Jahrhunderts.